Interkulturelle Arbeit

Internationales Kinderfest

Interkulturelle Erziehung heißt wörtlich eine Erziehung (inter= zwischen) zwischen verschiedensten Kulturen. In unserer Kindertageseinrichtung gibt es viele Kulturen. Diese unterscheiden sich in z. B. in Bräuchen, Festen, Kleidung, Essen, Religion oder auch der Musik.

Das interkulturelle Lernen ist ein pädagogischer Schwerpunkt in unserer Arbeit und ein fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts.

Die Kindertagesstätte ist ein Ort, in der sich Kinder und Erwachsene verschiedenster Herkunft, Nationalitäten, Kulturen und Religionen begegnen und miteinander leben. Unter interkultureller Erziehung verstehen wir einen Prozess der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Kulturen. Offenheit und Achtung für alle Kulturen werden den Kindern durch Gespräche, Geschichten und Feste vermittelt.

Unser Ziel  ist es, das Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft als bereichernd und selbstverständlich zu erleben und die Kinder wertschätzend in ihrer Entwicklung zu unterstützen.