Schnecken - und Marienkäfergruppe

In der Schnecken - und Marienkäfergruppe steht der Bewegungsdrang, die Entwicklung und Förderung besonders der zwei- bis vierjährigen Kinder entsprechend ihrer Individualität im Vordergrund.

Eigens errichtete Kletterlandschaften ermöglichen den Kindern sich die Umwelt mit allen Sinnen zu erschließen und bilden so die Grundlage von Lern- und Bildungsprozessen.

Bildung ist Aneignung von Welt, d. h bei einem kleinen Kind, es ist von Anfang an damit beschäftigt, herauszufinden,

  • wer und wie bin ich,
  • wer und wie sind die anderen
  • wie ist unser miteinander  und
  • wie sind die Dinge und Vorkommnisse in der Welt,
  • wie funktionieren sie,
  • was kann man mit ihnen alles machen.

Wir unterstützen die Kinder bei diesem Vorhaben.

Die Kinder lernen die ersten sozialen Kontakte zu knüpfen und erfahren Sprache als Möglichkeit der Kommunikation.

Daher ist Sprachförderung ein wichtiger Bestandteil in den beiden Gruppen und stellt einen wichtigen Bildungsschwerpunkt unserer gesamten Einrichtung.

Daneben sind die Sauberkeitserziehung der Kinder in der Schnecken- und Marienkäfergruppe von großer Bedeutung und ein wichtiger Entwicklungsschritt. Dies setzt eine enge emotionale Bindung zwischen Kindern und Erzieherinnen voraus.

Eine emotionale Bindung und verlässliche Beziehung sind die Grundvoraussetzung unserer Bildungsarbeit.

Hierauf baut unsere gesamte pädagogische Arbeit und ist in unserer Konzeption (Leitsatz) verankert.