Newsletter

Mai 2013
Dezember 2013
Februar 2014
Mai 2014
Oktober 2014
Februar 2015
Juni 2015
Oktober 2015

 

Zweite Vollversammlung der Trierer Bistumssynode / 30.04. - 03.05.2014

 


 

Synode im Bistum Trier - Erste Vollversammlung / 13. - 14.12.2013

 


 

Interview mit Bischof Ackermann zur Synode / 09.01.2013

 


 

Hirtenbrief zum Beginn der Synode

Die Diözesansynode im Bistum Trier startet am 13./14. Dezember 2013

Für den 13. und 14. Dezember hat Bischof Dr. Stephan Ackermann die konstituierende Vollversammlung der Diözesansynode für das Bistum Trier in die ehemalige Abteikirche St. Maximin nach Trier einberufen. Nach einem Jahr der Vorbereitung kommen die ungefähr 260 Synodalen – 150 Laien, 110 Priester und Diakone – zum ersten Mal mit dem Bischof zusammen, um der Synode Gesicht und Gestalt zu geben.

Über zwei Jahre werden sie miteinander beraten, sich austauschen, beten und feiern. Die Synodalen begeben sich mit dem Bischof und für das Bistum auf die Suche nach dem, was der Geist Gottes im gegenwärtigen Moment von den Christinnen und Christen im Bistum Trier erwartet.

Am Ende der Synode, im Jahr 2015, sollen konkrete Beschlüsse stehen, die Bischof Stephan als verbindlich betrachten will. Bis dahin gilt es aber, die Vollversammlungen und ihre Arbeitsgruppen gut zu gestalten: als Versammlung des offenen Wortes, als ernste und intensive Beratung, als Ereignis von Gemeinschaft.

Die erste Vollversammlung wird sich ausgehend von den 450 thematischen Rückmeldungen von unterschiedlichen Gruppen aus dem Bistum, die die Vorbereitungskommission auswertet und zusammenfasst, zunächst einen Überblick über die zu beratenden Themen und die Arbeitsformen für die Jahre 2014 und 2015 verschaffen. Ausgangspunkt wird der Blick auf die „Zeichen der Zeit“, d.h. auf die prägenden Entwicklungen unserer Zeit sein, damit es gelingen kann, Kirche mit und für die Leute von heute zu sein.

 

15. November 2013

Das Synodensekretariat