Navigation

Integrative Kindertagesstätte St. Markus

Unser Arbeiten mit den Kindern gestalten wir in festen Gruppenstrukturen mit Stammpersonal in vier Gruppen, Schneckengruppe, Marienkäfergruppe, Mäusegruppe und Maulwurfgruppe.

Jede Gruppe bietet die unterschiedlichen Funktionsbereiche, wie z. B.  Bauecke, Mal- und Basteltisch, Essecke, Spieltisch, Puppenecke sowie Rückzugsmöglichkeiten in der Kuschelecke oder dem Lesesofa. Die Bereiche sind jeweils auf zwei Ebenen verteilt.

Zusätzlich wurde in der Marienkäfergruppe und Schneckengruppe eine Bewegungslandschaft errichtet. 

Weitere Funktionsbereichen, wie

  • Mal- und Werkecke, Verkleidungsecke und Spieltische stehen den Kindern im Flur zur Verfügung.
  • In  Turnhalle,  Förderräumen und  Lernwerkstatt,
    im Obergeschoß werden Projekte, Therapien und geleitete Angebote durchgeführt.
  • Auf dem  Hofgelände können die Kinder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen und Erfahrungen mit der Natur sammeln, die sie bei den Ausflügen der Waldwichtel mit allen Sinnen intensivieren und wertschätzen lernen.
  • Ein Therapie-/Wickelraum (Logopädie) steht zusätzlich für die Kinder der integrativen Gruppe zur Verfügung.
  • Für die "kleinen" wurde eine Wickelecke im Waschraum eingerichtet.
  • Therapien, wie Ergotherapie und Krankengymnastik finden in der Turnhalle statt.

Für mehr Infos über die einzelnen Gruppen wählen Sie bitte im Menue links.


Maulwurfgruppe

Die Maulwurfgruppe ist die Kindergartengruppe, die integrativ arbeitet und besonders für die beeinträchtigten Kinder ein wichtiger Ort der Begegnung und des Miteinanders. Sie bietet Raum, in dem sie sich wohl fühlen, Geborgenheit empfinden, ihnen Achtung und Zuwendung entgegengebracht wird und Vertrauen erfahren.

Hier kommen, wie in den Regelgruppen auch, Kinder mit ihren vielfältigen und unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen. Die integrative Kindergartengruppe bietet in besonderer Weise Raum für viele soziale Erfahrungen, die prägend für das ganze weitere Leben sind. Kinder machen die Erfahrung:    „Ich bin ich, du bist du - gemeinsam sind wir Freunde!“ Neben dem sozialen Miteinander erfahren die Kinder auch hier Bildungsmöglichkeiten, die sich an ihren Interessen orientieren und die Persönlichkeit des einzelnen Kindes berücksichtigen.

In enger Zusammenarbeit mit der Mäusegruppe bildet auch in der Maulwurfgruppe die Schulvorbereitung für die „Großen“ eine wichtige Rolle. In gruppenübergreifenden Angeboten und im Besuch der Lernwerkstatt können sich die Kinder der Maulwurfgruppe den Herausforderungen der Angebote stellen.


Mäusegruppe

In der Mäusegruppe liegt der Schwerpunkt in der Vorbereitung der Kinder auf die Schule. Hier erfahren vier- bis sechsjährige spielerisch, Freude und Spaß am Lernen zu entwickeln um selbstbewusst und gemeinschaftsfähig die Herausforderung „Schule“ anzugehen.

Unter Berücksichtigung ihrer Individualität, Interessen, Ressourcen und Talente und ihrer persönlichen Entwicklung erfahren sie, Regie im eigenen Spiel zu führen, selbständig zu agieren neugierig zu sein und beim Entdecken und Forschen gemeinsam Antworten auf Fragen zu finden. In Kinderkonferenzen lernen sie, eine Meinung zu haben, diese auszusprechen und gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Mehrmals in der Woche treffen sich die „Dinos“ (fünf- bis sechsjährige) gruppenübergreifend im „Dinoclub“ um in der Lernwerkstatt und unterschiedlichen Projekten zu arbeiten. 

Die Lernwerkstatt ist ein Raum, der den Kindern Herausforderungen zum Selbstbildungsprozess bietet, neugierig macht, um Dingen auf den Grund zu gehen und Antworten zu finden.


Schnecken - und Marienkäfergruppe

In der Schnecken - und Marienkäfergruppe steht der Bewegungsdrang, die Entwicklung und Förderung besonders der zwei- bis vierjährigen Kinder entsprechend ihrer Individualität im Vordergrund.

Eigens errichtete Kletterlandschaften ermöglichen den Kindern sich die Umwelt mit allen Sinnen zu erschließen und bilden so die Grundlage von Lern- und Bildungsprozessen.

Bildung ist Aneignung von Welt, d. h bei einem kleinen Kind, es ist von Anfang an damit beschäftigt, herauszufinden,

  • wer und wie bin ich,
  • wer und wie sind die anderen
  • wie ist unser miteinander  und
  • wie sind die Dinge und Vorkommnisse in der Welt,
  • wie funktionieren sie,
  • was kann man mit ihnen alles machen.

Wir unterstützen die Kinder bei diesem Vorhaben.

Die Kinder lernen die ersten sozialen Kontakte zu knüpfen und erfahren Sprache als Möglichkeit der Kommunikation.

Daher ist Sprachförderung ein wichtiger Bestandteil in den beiden Gruppen und stellt einen wichtigen Bildungsschwerpunkt unserer gesamten Einrichtung.

Daneben sind die Sauberkeitserziehung der Kinder in der Schnecken- und Marienkäfergruppe von großer Bedeutung und ein wichtiger Entwicklungsschritt. Dies setzt eine enge emotionale Bindung zwischen Kindern und Erzieherinnen voraus.

Eine emotionale Bindung und verlässliche Beziehung sind die Grundvoraussetzung unserer Bildungsarbeit.

Hierauf baut unsere gesamte pädagogische Arbeit und ist in unserer Konzeption (Leitsatz) verankert.

Kita St. Markus