Die Fahrradwerkstatt der Pfarreiengemeinschaft Wittlich

Für die Flüchtlinge ist es wichtig, dass sie mobil sind. Nur so können sie ihr Leben hier bei uns selbständig gestalten und an den Angeboten - wie den Sprachkursen - teilnehmen. Das Fahrrad ist für die hier fremden Menschen eine enorme Unterstützung.

Deshalb hat die Pfarreiengemeinschaft Wittlich unter der ehrenamtlichen Leitung von Rudolf Kemmer und Jörg Schultze eine „Fahrradwerkstatt“ aufgebaut.
Diese Fahrradwerkstatt ist zur Zeit unter dem Carport und im Hof des MGH (Mehrgenerationenhauses) in der Kurfürstenstraße 10 untergebracht und zieht für die Wintermonate in einen Lagerraum des Ladens „Kaufen mit Herz“ in der Burgstraße.

In der Werkstatt werden gebrauchte Fahrräder gemeinsam mit Flüchtlingen repariert. Gut erhaltene Fahrräder werden überholt, aus „Totalschäden“ können noch diverse Ersatzteile gewonnen werden.
Wenn die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft wurden, werden sie an Flüchtlinge weitergegeben.

 

Sollten Sie in Wittlich und Umgebung wohnen und ein noch einigermaßen gebrauchsfähiges Fahrrad abgeben wollen, setzen Sie sich bitte mit Heike Feldges oder Arnulf Schmitz in Verbindung.